Kontakt Impressum Links Sitemap
Team Tours Galerie (J)DAV Tipps & Tricks

Rubihorn-Nordwand-Klassische Führe - 04.01.2009

TourennameRubihorn-Nordwand-Klassische Führe
BeschreibungAusgangsort: Parkplatz in Reichenbach Zustieg: Vom Parkplatz den Fahrweg ein Stück folgen. Dann geradeaus den Tobelweg hinauf. Nun rechts dem Weg in den Wald folgen. Diesen bis ans Ende verfolgen. Nun sieht man schon auf der rechten Seite das Rubihorn mit der Nordwand. Dem Weg noch weiter Richtung Gaisalpfälle folgen. Ungefähr in der Mitte des langen Schneefeldes, dass von der Nordwand herunter zieht. Nun einen Übergang zum Schneefeld. Dieses dann in kehren nach oben bis zum Latschenbewuchs. Hier beginnt nun der Einstieg in die Tour. Tour: 1.Seillänge: Rechts haltend über Gehgelände nach oben an einen Aufschwung. Hier Stand möglich. 2.Seillänge:Nun über den Aufschwung (3) und nach rechtsqueren in ein Schneefeld. Dieses nach rechts hinauf verfolgen. Unterhalb eines Bauches am Ende des Schneefeldes Stand (zwei Normalhaken mit Reepschnüren. 3.Seillänge:Vom Standweg um Bauch herum nach rechts an einem Grasband queren. Nun kurz übergang in eine Eisglasur diese hinauf in die Schneerinne. Diese weiter rechtshaltend hinauf zum nächsten Stand, an einer roten Schlinge. 4.Seillänge:Nun folgt die Schlüsselseillänge. Es geht vom Stand nach rechts weg über Graspolster (2-3). Nun gerade hoch und dann wieder an die Graspolster rechts(3+) hinauf. Leicht links an eine Felszapfen unter einem kleinen Bauch, dort Normalhaken. Gut über Graspolster über den Bauch hinauf (4) in die Schneerinne. Dort Stand rechts an Latsche. Nun haben wir das Seil weggemacht und sind Seilfrei weiter. Wir haben uns für die Variante rechts herum entschieden. Sind über die Schneefelder 40-45° hinauf. Dann das Band mit dem kurzen Aufschwung (2-3) zum Wandbuch(Dieses sehr feucht!).Nun weiter über die Schneefelder. Kurz noch ein Felsriegel im oberen Teil überwunden (2). Nach links und weiter über Schneerinne zum Gipfel. Waren ganz alleine oben und die einzigen an diesem Tag (3:00 Std. bis zum Gipfel). Tag davor sind wohl zwei Seilschaften durch. Abstieg: Vom Gipfel nach rechts hinunter um den kleinen Fels herum auf dem Normalweg in die Abstiegsrinne (Achtung auf die Lawinengefahr!) Weiter über den Normalweg zurück zum Aufstiegsw
Bilder 
 
 
 
 
Zurück zur Tourenliste